über Tiere

Sorten von aristokratischen Jagdhunden: French Harier, European, American und andere Beagles

Pin
Send
Share
Send


Herkunft:Frankreich
Verwendung:Jagdhunde
Farbe:dreifarbig
Abmessungen:46-51 cm am Widerrist
Lebensdauer:13-15 Jahre alt
Eine seltene Rasse von Beagle-Hunden ist ein anschauliches Beispiel für die Kombination eines Jagdhundes und eines treuen Begleiters. Die kompakte Größe, Geschicklichkeit und der ausgeprägte Instinkt dieser Hunde ziehen Jäger an. Gleichzeitig helfen außergewöhnliche Freundlichkeit und liebevolle Natur den Tieren, treue Gefährten zu werden. Oft werden sie als eine Vielzahl von normalen Beagles betrachtet, aber die International Cynological Federation erkennt die Beagle Harera als eine vollwertige Rasse an.

Entstehungsgeschichte

Frankreichs Beagle-Heimat ist definitiv Die ursprüngliche Herkunft dieser Beagle-Hunde ist nicht genau bekannt, aber Forscher glauben, dass die Rasse der Harier bereits im 18. Jahrhundert entstanden ist. An seiner Entstehung nahmen unmittelbar teil:

    Bloodhound, Talbot Hound, Basset Hound.

Rasse Standard

Der aktuelle Standard und die Beschreibung der Beagle Harrier-Rasse erfordern die folgenden Merkmale:

  1. Die durchschnittliche Größe des Kopfes mit einem breiten Schädel und einer schwach ausgeprägten okzipitalen Protuberanz.
  2. Die Schnauze ist genauso lang wie der Schädel.
  3. Der Nasenrücken ist gerade, der Lappen ist groß, schwarz.
  4. Augen weit offen, dunkle Iris.
  5. Kurze, breite Ohren auf der Augenlinie. Sie hängen immer, haben kleine Falten und sind leicht nach hinten gedreht.
  6. Ein kurzer gerader Rücken geht in einen leicht gekrümmten Hals und eine muskulöse Kruppe über.
  7. Das Brustbein ist rund, tief und lang.
  8. Der Bauch ist etwas abgesenkt.
  9. Die Vorderbeine sind gerade, stark und parallel.
  10. Hinterbeine mit schrägem Schienbein zurückgesetzt. Die Gelenke sind niedrig.
  11. Der schwere große Schwanz ist mittellang.
  12. Dickes, mittellanges Fell schmiegt sich eng an den Körper an.
  13. Die Farbe kombiniert Rot mit Schwarz-Weiß-Shabrak. Eine Variante mit einer rötlich-grau-weißen Palette ist ebenfalls akzeptabel.

Bei Vorliegen der oben genannten Unterscheidungsmerkmale darf ein Beagle-Hase erst jagen, nachdem er die Prüfung der Arbeitsqualitäten erfolgreich bestanden hat.

Rasse-Dossier

Herkunftsland: Frankreich

Klassifizierung:

Gruppe 6. Bloodhounds und verwandte Rassen

Sektion 1. Hunde

Schulung: Training und Sozialisation sind für diese Hunde sehr wichtig. Sie müssen den Hund von einem frühen Alter an trainieren.

Farbe: Die Farbe ist zweifarbig (von braun bis dunkelgelb) und sogar dreifarbig (schwarz-rot-weiß).

Abmessungen: Widerristhöhe 45-50cm. Das Gewicht beträgt ca. 20 kg.

Verwendung:

Jagdhunde. Es funktioniert gut in einer Packung und hat keine Angst, auch nur in das dickste Dickicht von dornigen Büschen zu gehen.

Dieser ruhige, offene Hund ist ein guter, angenehmer Begleiter.

Körperliche Aktivität: Sie brauchen lange Spaziergänge mit ziemlich großer körperlicher Anstrengung. Es ist notwendig, ständig zu gehen und zu trainieren.

Charakter: Der Beagle Harrier hat einen freundlichen, einladenden Charakter. Hunde sind ausgeglichen, treu und intelligent. Sie gelten als große Begleiter.

Inhalt: Ein Beagle-Hase ist kein geeigneter Hund für Menschen, die in Wohnungen leben.

Pflege: Sie brauchen keine komplizierte Pflege, der Beagle-Harier ist ein sehr sauberer Hund. Ein wöchentliches Kämmen dieser Hunde ist ausreichend, während der Häutungszeit können Sie diesem Aspekt mehr Aufmerksamkeit schenken. Die Ohren sollten regelmäßig inspiziert und gereinigt werden.

Überlebensfähigkeit: Beagle-Hare - die Rasse ist lustig, liebevoll, verträgt sich gut mit anderen Tieren. Fremden gegenüber ist sehr selten aggressiv. Er liebt seinen Meister sehr, er wird niemals verraten. Hunde sind schlau, neugierig. Sie müssen ständig mit jemandem in Gesellschaft sein.

Krankheit Hunde sind aufgrund von Mangelernährung anfällig für Fettleibigkeit.

Diät: Eine Besonderheit des Beagle-Transports ist seine Neigung zu Überessen. Sie sind nicht wählerisch in Bezug auf Essen, also greifen sie nach allem, was sie für essbar halten. Es ist notwendig, den Hund zu überwachen, damit er kein Übergewicht hat.

Lebensdauer: ungefähr 15 Jahre.

Entstehungsgeschichte der Rasse:

Die Rasse entstand, indem ein Beagle mit einem Hasen gekreuzt wurde, daher der Name der Rasse. Die Zucht des Beagle-Hase dauerte lange genug, bis sie eine einzige Rasse erhielten, die das Beste ihrer Nachkommen enthielt. Von einer Beagle - Jagd Leidenschaft, Beweglichkeit, klare Stimme. Vom Geländeläufer erhielt der Hund ein wunderbares Flair, äußere Daten, Ausdauer.

Die Heimat des Spürhundhasen ist Frankreich.

Die Rasse gilt als selten, auch in Frankreich sind diese Hunde sehr selten.

Aussehen:

Der Kopf ist im Scheitelbereich ziemlich breit. Der Übergang von der Stirn zur Schnauze ist unscharf. Der Nasenrücken ist gerade, die Schnauze verjüngt sich zur Nase

Augen weit aufgerissen. Die Dunklen.

Die Ohren sind mittelgroß und eher kurz. Im mittleren Teil des Ohres befinden sich kleine Falten. Die Ohren hängen flach am Kopf des Hundes. Die Ohrenenden sind leicht gebogen.

Der Fall ist stark, untersetzt. Der Hals ist relativ lang und hat eine schöne Biegung.

Die Glieder sind stark und muskulös. Die Pfoten sind dicht, nicht zu lang und haben starke Ballen.

Der Schwanz ist mittellang, ziemlich schwer.

Das Fell ist nicht zu kurz, eher dick. Es passt gut zum Körper.

Zeichen

Trotz der Tatsache, dass der Beagle-Hase zu kleinen Hunden gehört, besitzen sie alle Eigenschaften eines Jägers. Die Rasse zeichnet sich durch eine große Energiereserve, Ausdauer und Entschlossenheit aus.

Französische Beagles sind übermäßig neugierig, von neuen Gerüchen mitgerissen, diese Hunde verlieren oft die Vorsicht.

Sie haben eine ungezogene Neigung, sind gerne ungezogen und bevorzugen lustige aktive Spiele. Denn ihr Training wird viel Mühe kosten, sie reagieren schlecht auf Befehle und sind hartnäckig.

Beagles Hareiers sind nicht die leisesten Hunde, sie begegnen der Stimme von Menschen, Tieren, Vögeln.

Bewerbung

Anfänglich wurde der französische Beagle gezüchtet, um Hasen und Füchse nach Geruch zu verfolgen. Jetzt wird das Tier bei der Herdenjagd auf Rehe, Hirsche und Kaninchen eingesetzt.

Der Hund hat einen schnellen Lauf, verliert seinen Geruch nicht mit hoher Geschwindigkeit, ist in der Lage, der Blutspur zu folgen. Die kompakte Größe macht es einfach, durch die Büsche zu gehen, um die Beute im Wald zu verfolgen.

Diese Rasse zeigt keine hohen sportlichen Ergebnisse, hat unbedeutende Schutzeigenschaften, kann aber ein treuer aktiver Begleiter werden.

Sozialisation

Beagle-Hase koexistiert perfekt mit anderen Hunden. Sie zeigen niemals zuerst Aggression, da sie genetisch gezüchtet sind, um in einem Rudel zu arbeiten. Wenn Katzen schon seit ihrer Kindheit in der Nähe sind, wird der Hund sie in Zukunft nicht mehr verfolgen. Andernfalls kann ein erwachsenes Haustier sie als Beute wahrnehmen.

Der Hund ist eng mit dem Besitzer verbunden, freundlich zu seinen Familienmitgliedern und loyal gegenüber Kindern, unabhängig vom Alter.

Wie man einen Welpen auswählt

Bei der Auswahl eines Babys reicht es nicht aus, sich vom Aussehen des Tieres auf dem Foto leiten zu lassen. Es lohnt sich, den Stammbaum und die Dokumente der Welpen sorgfältig zu studieren und sich daran zu erinnern, dass das Beagle-Mestizen und der Hase nicht zu dieser Rasse gehören.

Beim Kauf eines zweimonatigen Beagle-Hasen müssen Sie Folgendes bewerten:

    Einhaltung des Rassestandards, Biss und Zustand der Schleimhäute, aktives spielerisches Verhalten, Fellqualität, Dichte der Kniegelenke, Fettigkeit.

Merkmale der Pflege und Wartung

In der Heimat ist der Beagle der Steinbrüche mit Rudeln in großen Gehegen untergebracht. Im Unternehmen benötigen sie weniger Aufmerksamkeit und versuchen nicht, hinter dem Zaun zu fliehen. Beagles graben den Boden gut aus und können auch bis zu 2 m über den Zaun springen, um sich für die Außenwelt zu interessieren.

Es ist besser, einen einzelnen Hund bei Menschen zu lassen, da diese aufgrund ihrer kompakten Größe in einem Haus oder einer Wohnung untergebracht werden können. In diesem Fall muss der Beagle-Hase mit viel körperlicher Aktivität und konstanter Aktivität versorgt werden. Der Hund muss gekämmt werden, seine Krallen schneiden und seine Zähne und Ohren sauber halten.

Pflege

Das Haar des Hasenbeagles ist nicht lang, was die Pflege erheblich erleichtert. Schuppen Unterwolle nach Jahreszeit und mit ständiger Sorgfalt verursacht keine Unannehmlichkeiten. Es reicht aus, 2 bis 4 Mal im Monat zu kämmen, jedoch nicht öfter als 1 Mal pro Woche. Verwenden Sie dazu eine Bürste mit dicken Borsten oder einen auf kurze Wolle spezialisierten Handschuh. Baden Sie den französischen Beagle 1-2 mal im Monat mit starker Verschmutzung des Fells.

Gehen

Im Gegensatz zu anderen mittelgroßen und kleinen Hunden benötigen Beagle-Hasen lange tägliche Spaziergänge. Welpen sind schwer an der Leine zu lernen, auch wenn Erwachsene das Freilaufen bevorzugen.

Bei unzureichender körperlicher Aktivität ist der Beagle-Harier ängstlich, frech und wird schlecht gehorcht. Das Gehen sollte mehrere Stunden am Tag dauern, und der Besitzer muss rennen und mit dem Haustier spielen. Radfahren und Joggen eignen sich zum Wandern eines erwachsenen Hundes.

Fütterung

Beagle-Welpen Welpen wachsen sehr schnell und benötigen ab den ersten Tagen der Fütterung qualitativ hochwertiges Futter. Es basiert auf tierischen Proteinen, 60-70% der Nahrung besteht aus Fleisch. Das Gleichgewicht von Kohlenhydraten, Fetten, Vitaminen und Mineralstoffen muss ebenfalls beachtet werden.

In Lebensmitteln werden Getreide, Obst, Gemüse und von Knochen gereinigter Seefisch zugesetzt. Wenn Sie eine Diät machen, sollten Sie vermeiden, eine fettreiche Mahlzeit zu essen, um zu verhindern, dass das Tier fettleibig wird. Völlig von der Ernährung ausgeschlossen:

    Hülsenfrüchte, stärkehaltiges Gemüse, Knochen, Innereien, gesalzen, geräuchert, süß.

Gesundheit

Bei guter Pflege und ausgewogener Ernährung wird der French Beagle selten krank. Nach dem Kauf eines Welpen ist es notwendig, den Tierarzt zu informieren und in Zukunft regelmäßig geplante Untersuchungen durchzuführen. Unter den Bedingungen regelmäßiger Impfungen und antihelminthischer Maßnahmen wird das Haustier ein langes gesundes Leben führen.

Impfungen

Beagle-Impfungen für Hasen werden nach dem allgemeinen Schema durchgeführt, das für alle reinrassigen Hunde geeignet ist. Die erste Impfung wird im Alter von 2,5 Monaten durchgeführt, sofern der Welpe gesund ist, und die zweite - nach 21 Tagen. Es enthält Medikamente von:

    Hepatitis, Pest, Leptospirose, Adenovirus, Parainfluenza, Parvovirus Enteritis.

Stricken

Bei der Zucht von Beagle-Hunden ergeben sich gewisse Schwierigkeiten, da es schwierig ist, unter den einzelnen Vertretern der Rasse in Russland einen würdigen Partner zu finden. Um ein Haustier zu paaren, muss es höchstwahrscheinlich ins Ausland gebracht werden.

Allgemeine Grundsätze für die Zucht von Beagle-Haaren:

  1. Der Partner muss reinrassig sein, die notwendigen Unterlagen haben. Die Klasse der Männer sollte nicht niedriger sein als die der Frauen.
  2. Beim ersten Östrus sollte das Weibchen nicht gestrickt werden. Es ist vorzuziehen, dass Hunde ab einem Alter von 2 Jahren gezüchtet werden.
  3. Die Paarung erfolgt auf nüchternen Magen, auf dem Territorium des Männchens oder an einem neutralen Ort.
  4. Es ist ratsam, nach 24 Stunden eine Kontrollpaarung durchzuführen.

Es ist zu beachten, dass Hunde der Haustierklasse sterilisationspflichtig sind und nicht züchten dürfen.

Wie viel kosten Welpen?

Beagle-Hasen und verwandte Rassen haben relativ hohe Kosten. Ein gehobener Jagdhund mit bekannten Ahnenforschungs- und Spurhaltungsfähigkeiten kostet zwischen 40-65 Tausend Rubel.

In Frankreich erreichen die maximalen Kosten 2500 Euro. In US-Kindergärten ist der Preis niedriger und beträgt mindestens 500 US-Dollar.

Kindergärten

Es ist unmöglich, einen Beagle-Welpen in Russland und den Nachbarländern frei zu erwerben. Es gibt mehrere Züchter in den USA und in Europa.

Die Rasse ist in Frankreich verbreitet, dort finden Sie Kindergärten, die nach vorheriger Reservierung Welpen verkaufen. Sie können einen Kauf bei großen internationalen kynologischen Beilagen vereinbaren, bei denen Vertreter dieser Rasse mitgebracht werden.

Bei der Wahl der Rasse Beagle Harrier als zukünftiges Haustier ist zu berücksichtigen, dass es sich um einen Jagdhund handelt, der ständig seine Energie freisetzen muss. Der Hund ist anspruchslos in Pflege und Unterhalt, verlangt aber Aufmerksamkeit und Kommunikation. Ein treuer, treuer, fröhlicher französischer Beagle ist am besten für junge, energiegeladene Hundezüchter geeignet.

Sorten: Beschreibung und Foto

Tatsächlich Hundeführer unterscheiden fünf Arten von Beagle: Europäischer, französischer, englischer, irischer und amerikanischer Beagle. Die Unterschiede zwischen den Rassen sind unbedeutend, bestehen aber immer noch. Grundsätzlich wirken sich diese Unterschiede auf die Größe und das Gewicht des Hundes aus.

Wachstumsschwankungen erreichen bis zu 10 Zentimeter und im Gewicht 7 kg. Die Rasse hat oft eine ausgeprägte Standardfarbe tricolor. Vor dem Kauf eines Hundes ist es natürlich besser, sich mit allen Feinheiten dieser Rasse vertraut zu machen.

Schauen wir uns jede Sorte einzeln genauer an.

Europäisch

Europäischer Beagle zeichnet sich durch relativ geringes Wachstum und Gewicht aus. Manchmal geben diese skrupellosen Verkäufer für Zwerge aus. Die Größe des Hundes beträgt mindestens 36 cm, maximal 42 cm und das Gewicht der Hunde 13 bis 18 kg. Hunde sind sehr aktiv, freundlich.

Trotz ihrer geringen Statur lieben sie es zu essen. Zukünftige Besitzer sollten dies also zur Kenntnis nehmen. Ja, und aufgrund der Aktivität des Haustiers ist es ratsam, ihn öfter rauszunehmen.

Französischer Hase

Diese Hunde haben einen muskulösen Körperbau, ein Gewicht von bis zu 20 kg und eine durchschnittliche Widerristhöhe von 50 cm. Der französische Beagle-Harier hat häufig eine hellbraune Fellfarbe. Im Durchschnitt werden Beagles 13 Jahre bei Ihnen leben.

Englisch - British Hound

Zum ersten Mal wurde die Beagle-Rasse genau in Großbritannien bereits IV v. Chr. Erwähnt. Der englische Beagle wurde ursprünglich für die Jagd auf Kaninchen, Hasen und Füchse verwendet. Auch Englisch Beagle setzt Standard Rassengrößen. Die Größe des Hundes variiert zwischen fünfunddreißig und vierzig Zentimetern. Das Gewicht darf 18 kg nicht überschreiten, es hängt natürlich vom Geschlecht des Hundes ab.

Die Rasse ist trotz ihres Jagdinstinkts ein wunderbarer Hund für die Familie. Sie ist sehr freundlich, energisch und ein ausgezeichneter Freund für Kinder und Erwachsene. Kurzhaarrasse ohne Unterwolle. Sehr praktisch bei der Pflege von ihr.

Kerry ist ein Baby aus Irland

Der Irish Beagle, oder wie Kerry es früher nannte, ist der Stolz Irlands, da sie sehr nett, schlagfertig und klug sind. Obwohl es sich bei dieser Rasse um eine Jagdrasse handelt, passt sie sehr harmonisch in die Rolle eines Haustiers.

Kerry ist ein starker und stattlicher Jagdhund. Seine Größe liegt zwischen 48 und 52 cm und sein Gewicht zwischen 20 und 25 kg. Sehr elegante Rasse, eher länglich und straffer Bauch.

Amerikaner

In Amerika erschien um 1870 ein Beagle.. Die ersten Züchter dieser Rasse trugen zu ihrem Erscheinungsbild bei und versuchten, es zu ändern. Das Ergebnis aller Veränderungen war ein leichter Kopf, ein muskulöser Körper und ein eckiger Schädel.

Im Laufe der Zeit verbreitete sich die Rasse in ganz Amerika und wurde viel stämmiger. Ein sehr guter Jagdhund, hat einen ausgezeichneten Geruch, Ausdauer.

Farbe

Für Beagles sind alle Farben von Hunden zulässig:

  • tricolor (eine Kombination aus drei Farben: rot, schwarz und weiß),
  • zweifarbig
  • sehr selten eine einzige Farbe.

Das Hauptunterscheidungsmerkmal, unabhängig von der Farbe, ist jedoch ein weißer Pinsel an der Schwanzspitze. Und im Gesicht - eine braune "Maske". Lassen Sie uns auf jede Farbgebung einzeln eingehen.

Zweifarbig

Bicolor ("bi" -Zwei) ist das Vorhandensein von zwei Farben in der Farbe. In den meisten Fällen ist dies die Dominanz von Weiß und Zweitfarbe. Die zweite Farbe kann von hellrot bis schwarz reichen. Oft trifft man einen Beagle:

  • Rotschopf
  • kastanie in kombination mit weiß,
  • sehr selten - eine Kombination aus schwarzen und weißen Farben.

Tricolor

Ihre Namen werden durch das Vorherrschen einer bestimmten Farbe abgestoßen:

  1. gesprenkelt - Dies ist eine Kombination aus Rot und Schwarz auf einer weißen Farbe gemischt.
  2. Schwarzäugig - wenn die Farbe hauptsächlich auf der Rückseite schwarz dominiert.
  3. Genial - Die vorherrschende Farbbasis ist Weiß.

Standard

Wie jede Rasse hat der Beagle seine eigenen Standards. Die Größe dieser Rasse sollte nicht weniger als 33 cm und nicht mehr als 40 cm am Widerrist betragen. Der Kopf ist kräftig, aber gleichzeitig nicht groß.Es gibt keine Falten im Gesicht. Eine breite Nase, meist schwarz, aber eine braune Nase ist möglich. Die Ohren sind weich mit abgerundeten Spitzen, tief angesetzt und fest an die Wangenknochen gedrückt.

Durch die Länge der Ohren erreichen sie, wenn sie gezogen werden, die Nasenspitze. Der Schwanz des Beagles ist auch mit einer weißen Quaste an der Spitze stark und steht bei Bewegung senkrecht zum Boden. Der Schwanz sollte sich nicht biegen, es wird als Hochzeit der Rasse angesehen. Augen flach angesetzt, groß, hellbraun.

Der Mini-Beagle ist seit der Regierungszeit von Elizabeth I. bekannt. Die Mini-Beagles waren so klein, dass sie leise in eine Jagdtasche passen auf einem Pferdesattel. Im Laufe der Jahre hat die Größe der Beagles dank der kontinuierlichen Arbeit der Züchter jedoch erheblich zugenommen.

Manchmal bieten schlaue Züchter Mini-Beagles mit einer Größe von 20 bis 29 cm an. Tatsächlich gibt es eine solche Rassenvielfalt nicht, was offiziell bestätigt wird. Wenn es Abweichungen im Wachstum der Hunde gibt, ist dies ein Zeichen für einen „Defekt“, nicht für eine reine Rasse oder die Ursache der Hundekrankheit.

Zwerg

Im Internet finden Sie Anzeigen für den Verkauf von Zwergbeagles. Wenn man auf solche Ankündigungen stößt, sollte man vorsichtig sein, da die geschätzte Größe des vorgeschlagenen Exemplars etwa dreißig Zentimeter beträgt. Erfahrene Hundeführer argumentieren jedoch, dass dies nicht möglich ist und Fotos höchstwahrscheinlich in einem Bildbearbeitungsprogramm verarbeitet werden.

Die Widerristhöhe des Beagles variiert je nach Norm zwischen 33 und 40 cm. Aber mehr oder weniger wird das Wachstum des Hundes sein, hängt von der Rassenvielfalt ab, und es gibt nur fünf von ihnen. Wenn der Zweck Ihres Kaufs dieses Hundes die Zucht oder die Teilnahme an Wettbewerben ist, dann seien Sie vorsichtig.

Wenn Sie jedoch nicht vorhaben, Ihr Haustier zur Ausstellung mitzunehmen, muss es nicht die grundlegenden Anforderungen erfüllen, und Sie können hoffen, dass es sich bei Ihrem Haustier um einen Zwerg handelt.

Es gibt fünf Hauptsorten von Beagles mit unterschiedlichen Farbvarianten, Größen und Charakteren. Die kleinsten europäischen Beagles werden oft als "falsche" Rasse ausgegeben - als Mini-Beagle oder als Zwerg-Beagle. Trotz dieser Vielfalt haben sie eines gemeinsam. Beagle-Rasse ist sehr freundlich, lustig, energisch, hat einen scharfen Geruchssinn und Jagdinstinkt. Sie werden sich also bestimmt nicht langweilen.

Beagle Harrier Zuchtgeschichte

Was die Farbe angeht, kann es absolut alles sein, aber nur so, wie es für Hunde üblich ist. Obwohl, während sie Hunde dieser Rasse züchten, setzen die Züchter nicht das Hauptziel ihrer Farbe. Baron Gerard war einmal damit beschäftigt, Beagles und Harriers zu kreuzen, um auf diese Weise eine Hunderasse zu züchten, die ein enger Verwandter der Foxhounds sein würde. Es ist erwähnenswert, dass der Baron lange Zeit in diesem Geschäft tätig war, bevor er es geschafft hat, einen einzigen Hundetyp zu bekommen, der die besten Eigenschaften vereint, die den Beagles und Harriers zur Verfügung stehen.

Von Beagle erhielt die neue Rasse Eigenschaften wie Jagdleidenschaft, Beweglichkeit, lebhafte und bewegliche Veranlagung sowie eine hervorragende klangliche Stimme. Von Harrier bekam sie ein einzigartiges Flair und eine schöne Erscheinung. Es ist eine interessante Tatsache, dass beide Rassen, aus denen ein Harrier Beagle hergestellt wurde, zu einer Zeit dieselbe Hunderasse waren.

Infolgedessen konnte Gerard bei ihrer Kreuzung einfach einen Kreis schließen, und das Ergebnis war eine einzigartige Rasse, die perfekt mit der Arbeit an Hirschen und Hasen zurechtkommt.

Hunter Beagle Harrier

Es ist erwähnenswert, dass Hunde dieser Rasse nicht häufig auf speziellen Hundeausstellungen zu Gast sind. In den meisten Fällen können sie von französischen Jägern nur in kleinen Rudeln von Hunden gefunden werden. Beagle Harriers haben solche Jagdqualitäten, dass sie in dieser Hinsicht zu Recht als perfekte Hunde bezeichnet werden können.

Darüber hinaus haben sie ein erstaunliches Temperament, einen ausgeglichenen und freundlichen Charakter. Dank der sanften Art kommt der Beagle Harrier in jeder Familie gut zurecht, in der er große Zuneigung zu seinen Meistern zeigt.

Es ist erwähnenswert, dass Hunde dieser Rasse außerhalb der Grenzen Frankreichs kaum anzutreffen sind, und auch in ihrer Heimat ist der Beagle Harrier eine eher seltene Hunderasse.

Ähnliche Rassen: Ariege-Ehe, Bayerischer Gebirgshund, Beagle.

Heute können Sie im Petdiets Online-Shop hochwertiges natürliches Premium-Hundefutter kaufen. Vor nicht allzu langer Zeit hatten Käufer auf dieser Website die Möglichkeit, in einem speziellen Bereich herauszufinden, aus welchen Lebensmitteln diese Futtermittel bestehen.

Sehen Sie sich das Video an: Scottish Deerhound 2018 Rasse, Aussehen & Charakter (Juli 2020).

Pin
Send
Share
Send